Petition: Mountainbiken im Olympiapark

24. April 2017

Anfang April kam folgende Petition zur Vorlage im Bauausschuss. Anwohner des Olympiaparks hatten sich beschwert, dass der Olympiaberg von Mountainbikern als Trainingsberg missbraucht wird.
Das Ergebnis, dass dem Stadtrat nur zur Kenntnis gegeben wird, wie folgt.

Mountainbiken in einer stark genutzten Grünanlage widerspricht den Vorgaben der Grünanlagensatzung. Die Hauptabteilung Gartenbau hat 20 Schwerpunktkontrollen durchgeführt und Besucher befragt. Verstöße durch Mountainbiker stellten nur Einzelfälle dar. Dennoch wird Handlungsbedarf gesehen. Die Betreiber der Internetauftritte die den Olympiaberg als Mountainbike-Areal bewerben wurden abgemahnt. Gegebenenfalls werden weitere rechtliche Schritte eingeleitet. Auf Schildern wird auf das Verbot hingewiesen. Es gibt weiterhin Sonderkontrollen. Bei zwei kritischen Stellen wurden inzwischen Stangengeländer eingebaut, um die Situation zu entschärfen.

Als Alternative für Mountainbiker wird geprüft, ob an der Südseite ein kleiner Rundkurs entstehen kann.

Teilen