Bezirksausschuss (BA) 11

Ferienausschuss 12.8.2015

Auch der bei den Bürger/innen aus dem Olympiadorf sehr beliebte Olympiapark war im August 2015 Thema der politischen Debatte im Bezirksausschuss. So stellte ein Anwohner aus dem Olympischen Dorf im Ferienausschuss des BA 11 einen Antrag auf „Verbot des Mountainbiking sowie der übrigen 'Radlraserei' auf dem Olympiaberg“. Er kritisierte damit die nicht regelkonforme Nutzung der Hügel im Olympiapark durch zahlreiche Mountainbiker. Dem Ferienausschuss und den in ihm vertretenen Parteien ist das Problem hinlänglich bekannt; sie haben bis zur Ferienausschusssitzung aber noch keine Beschwerden erhalten. Den Einsatz der Polizei gegen die „Radlraserei“ lehnen die Mitglieder des Ausschusses ab, weil sie ihn als unverhältnismäßig und unpraktikabel einschätzen. Um die Situation im Rahmen des Möglichen zu verbessern, schlagen sie einstimmig vor, den Vorgang an das Baureferat weiterzuleiten und das Referat darum zu bitten, die Beschilderung am Olympiaberg zu überprüfen und gegebenenfalls deutlichere Hinweise anzubringen, wo Mountainbiking erlaubt bzw. verboten ist.